Über uns

Thomas Petz

Thomas Petz erweckte die Hornmanufaktur 2008 zu neuem Leben und führt diese seitdem mit großer Begeisterung und Dynamik.

Der Besuch bei den Großeltern hielt für Thomas schon als Bub eine besondere Attraktion bereit: die Enkel durften bei ihren Besuchen immer in der hauseigenen Werkstatt an ein paar Stücken arbeiten. Thomas probierte mit Eifer und Begeisterung und war fasziniert von der Wandlungsfähigkeit des Horns und den fertigen Werken, die daraus entstanden. So bestand seine Leidenschaft für das Horn schon seit der Kindheit, wenn auch der Entschluss die Hornmanufaktur zu übernehmen sich erst viel später formte.

Nach einer kurzen Findungsphase im Anschluss an seine Matura, beschloss Thomas das Handwerk seiner Großeltern von Grund auf zu erlernen. Die Freude der Großeltern, die stillgelegte Werkstatt wieder belebt zu sehen und die Hoffnung auf einen Nachfolger war groß. Der damals 80 Jahre alte Großvater Friedrich Petz lehrte Thomas das Handwerk mit viel Geduld und Engagement. Thomas lernte schnell und bewies großes Geschick und Talent.

Nach dem Tod des Großvaters revitalisierte Thomas die Werkstatt mit Unterstützung seiner Großmutter Eleonore Petz und begann sich mit Eifer einen zunächst kleinen Kundenstock aufzubauen. Die Vereinigung von traditionellen Methoden mit modernen Designs und die Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten ließ den kleinen Betrieb stetig wachsen.

Heute zählen viele Schmuckgeschäfte, Optiker und Concept Stores zu Petz’s Kunden. Auch der Online Shop bietet vielen Interessierten die Möglichkeit, eines der handgemachten Unikate zu erstehen. Mit großem Einsatz und Engagement gelang es Ende 2016 ein lang verfolgtes Ziel zu realisieren und ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Das charmante Geschäft in der Grazer Altstadt bietet die Möglichkeit, einen Großteil des Sortiments – vom klassischen Hornkamm über praktische Gebrauchsgegenstände bis hin zum edlen Collier – exklusiv zu präsentieren.

Immer wieder entstehen auch spannende Kooperationen mit internationalen Designern, denn das Naturmaterial Horn fasziniert aufgrund seiner Einzigartigkeit und die kreative Vernetzung sorgt für interessante Inputs und bemerkenswerte Outputs.

Die Leidenschaft zum Handwerk, der persönliche Kundenkontakt und die Offenheit, sich auch an neue Dinge heran zu wagen, sind Thomas besonders wichtig.

Thomas Petz steht für traditionelles Handwerk, neu interpretiert.

Daniela Dockal

Daniela Dockal steht Thomas Petz bereits seit vielen Jahren unterstützend zur Seite. Ihre eigne Affinität zu Handwerkskunst und kreativer Arbeit kommt nicht von ungefähr, denn auch in ihrer Familie haben Handwerk und künstlerische Berufe Tradition. Die Urgroßeltern waren Handschuhmacher; Fotografie und Malerei wurden ihr von klein auf von Vater und Onkel nahegebracht.

Neben ihrem Job in der Gesundheitsbranche sammelte sie bereits seit längerer Zeit Erfahrungen in der Manufaktur und leistete durch ihre Kreativität sowie ihr Gespür für Stil und moderne Eleganz einen großen Beitrag.

2017 beschloss sie, sich ganz auf die Arbeit in der Manufaktur zu fokussieren und arbeitet seitdem Seite an Seite mit Thomas Petz.

Nicht nur beruflich, sondern auch privat sind die beiden ein gut eingespieltes Team.